Kelvin López schloss in 2000 sein Kunststudium am renommierten Instituto Superior de Arte (ISA) in Havanna ab. Heute lehrt er dort selbst als Professor und arbeitet als freischaffender Künstler. Er stellt regelmäßig bei Solo- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland aus - darunter in den USA, Kanada, Frankreich, Spanien oder Großbritannien. 2016 waren seine Werke Teil einer großen Kuba- Ausstellung in der Kunsthalle Rostock. In den USA gingen seine Werke bereits in mehrere Museumssammlungen ein: MOLAA - Museum of Latin American Art (Long Beach, Kalifornien), Fundación Amistad, (New York City), Arizona State University Art Museum (Phoenix, Arizona).

López lässt sich bewusst nicht auf eine Technik oder einen bestimmten Stil festlegen, sondern setzt unterschiedliche Medien wie Öl- und Acrylmalerei, Collage, Zeichnung oder Fotografie ein. Meist arbeitet er dazu in Werkserien, die sich um einen thematischen Kernpunkt drehen und über Jahre fortgeführt werden können.

Romerillo (span. kleiner Rosmarin) ist eine kleine tropische Wildblume mit weißen Blütenblättern, die seit 2004 zum zentralen Motiv der Bilderserie "Terapia Floral" (Blütentherapie) wurde. Diese dezente Blüte interpretiert der Künstler immer wieder in stimmungsvollen Bildvariationen als "an exercise of cleansing and purification, of therapeutic and psychological release of emotions" (K. López).

Zurück