Die Berliner Malerin Christine Keruth befasst sich mit philosophischen, politischen und historischen Themen. In den letzten Jahren widmete sie sich verstärkt dem Spannungsfeld zwischen der Kleinheit des Menschen und den gewaltigen, dramatischen Naturereignissen, was sie in der Bilderreihe „Das Sublime“ künstlerisch umsetzte.

Ihre jüngsten Arbeiten sind wieder von der Ästhetik der Natur inspiriert. Nachdem sie in 2017 erstmals in ihrem Werk mit der Vielfalt des Farbtons Grün experimentierte, widmet sich Keruth in jüngster Zeit verstärkt Werkserien, die einen Hauptfarbton in den Mittelpunkt stellen und in allen seinen Facetten ausreizen.

Zurück