Die Werke von Julia Filipchuk streben stets eine Symbiose aus Abstraktem und Realistischem an. Virtuose Tuschezeichnungen verbindet die Künstlerin geistreich mit der Dynamik von Acrylfarben, die sie mittels des Druckverfahrens der Monotypie aufträgt. So entstehen einzigartige und farbintensive Arbeiten zwischen Grafik und Malerei, jedes Bild dabei ein großartiges Unikat.

Die künstlerischen Anfänge von Julia Filipchuk reichen bis in die frühe Kindheit. Nachdem sie sich zunächst Ende der 1980er Jahre auf dem Gebiet der Textilkunst ausbilden lässt, bringt das Kunststudium an der Westsächsischen Hochschule Zwickau eine stärkere Hinwendung zur Abstraktion in ihr Werk hinein. Seit 2009 ist Julia Filipchuk freischaffende Künstlerin und lebt heute in Berlin.

Zurück